Campingurlaub mit Hund in Südeuropa

Ein Campingurlaub mit Hund  in Südeuropa ist ein besonderes Highlight für tierliebe und naturverbundene Menschen, denn es gibt in Süddeutschland zahlreiche Campingplätze, auf denen auch Vierbeiner gern gesehene Gäste sind und zu geringen Preisen oder manchmal sogar ganz ohne Aufpreis übernachten dürfen. Dabei hat zudem gerade der süddeutsche Raum viel zu bieten, so dass sicher jedes Hundeherz schnell höher schlagen wird.

Campen mit Hund in Südeuropa
Campingurlaub mit Hund in Südeuropa

Campen mit Hund als Traumurlaub

Das Campen mit Hund hat also durchaus zahlriche Vorteile und wird sicher schnell zum Traumurlaub, wenn man die Reiseform des Camping an sich gern mag. Immerhin kann ein Hund im Zelt oder Campingwagen seines Herrchens oder Frauchens sogar von einer mehr oder weniger gewohnten Umgebung profitieren. Diesen Vorteil bieten Hotels oder Ferienhäuser leider nicht. Zudem besteht auch jede nur erdenkliche Möglichkeit, alle gewohnten Gegenstände des Tieres mit an Bord zu haben. Darüber hinaus bietet ein Campingurlaub mit Hund viel Potenzial für gemeinsame Ausflüge.

 

Aktivurlaub und Campingurlaub verbinden

Ein weiterer Vorteil, der grundsätzlich für einen Campingurlaub mit Hund in Südeuropa spricht, ist die Tatsache, dass sich hier Aktivurlaub und Campingurlaub zu einem spannenden Naturerlebnis verbinden lassen, von dem sowohl der Vierbeiner als auch der Mensch profitiert. Ein Picknick und ein ausgelassenes Spiel auf einer Sommerwiese sind dabei ebenso möglich wie ausgedehnte Wanderungen, lange Radtouren oder eben schöne Spaziergänge, je nach Größe und Rasse des Hundes.

Ferien mit Hund in Südeuropa
Wandern mit Hund in Südeuropa

Biergärten und Cafés mit dem Vierbeiner besuchen

Wer im Campingurlaub mit Hund in Südeuropa auch die dortige Freizeitkultur einmal hautnah erleben möchte, hat natürlich auch mit seinem geliebten Vierbeiner die Möglichkeit, dies zu tun. Dabei haben Hunde grundsätzlich immer Zutritt zu den Biergärten und Cafés und dürfen nach einer Stärkung an der – regelmäßig vorhandenen – Hundebar gerne unter dem Tisch von Herrchen oder Frauchen Platz nehmen. Dies gilt zudem auch für die meisten Restaurants in Südeuropa.

 

Wandern mit Hund im Süden 

Um ausgiebige Wanderungen zu unternehmen ist der Süden natürlich ebenfalls das perfekte Reiseziel. Wichtig zu beachten ist hier allerdings, das in einigen Wandergebieten eine Leinenpflicht besteht und das die Tour so gewählt werden sollte, dass der geliebte Vierbeiner nicht überfordert wird. Die oben bereits erwähnten – recht zahlreichen – Biergärten und Cafés machen das Einlegen von hundgerechten Pausen aber mühelos möglich.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Wenn Sie in der Linkleiste auf die Inseln, Nordstrand, Eiderstedt oder das Festland klicken, öffnet sich eine neue Seite mit vielen Infos, auf der Sie dann an dieser Stelle die einzelnen Ferienobjekte finden.  Einfach eins anklicken und Sie erhalten alle weiteren Informationen zu dem Objekt.

Wichtig ist, dass Sie über das Kontaktformular auf der Vermieterseite Kontakt mit dem Anbieter aufnehmen, damit dieser auch sieht, dass Sie über Hundeurlaub-in-Nordfriesland auf sein Ferienobjekt aufmerksam geworden sind.

Nordsee mit Hund
Urlaub mit Hund
Loading

Das Angebot auf "Hundeurlaub in  Nordfriesland" wird ständig erweitert.

 

Falls jetzt noch nicht das Richtige dabei ist, schauen Sie doch bitte demnächst mal wieder vorbei.

Copyright für die Vermieterseiten liegt bei den jeweiligen Gastgebern.

Copyright für die Fotos und Texte bei den Urlaubsregionen, bei den angegebenen Fotografen bzw. Textquellen.

Copyright bei allen anderen Seiten und Fotos liegt bei Sylvia Hain

Stichworte: Urlaub mit Hund, Ferien mit Hund, Ferienhaus mit Hund, Ferienwohnung mit Hund, Pension mit Hund, Reisen mit Hund, Nordsee mit Hund,  Hundeurlaub, Pfotenurlaub, Hotel mit Hund

Impressum | Datenschutz | Sitemap
Hundeurlaub in Nordfriesland - Erholsamer Urlaub mit Hund an der Nordsee