Die Versicherung für den besten Freund des Menschen

Für Neuhundebesitzer überwiegen meist die Vorteile des vierbeinigen Familienzuwachses. Dabei wird jedoch oft vergessen, dass Hundehalter auch gewisse Pflichten haben, bei deren Nichteinhaltung empfindliche Strafen drohen.

 

Wieso muss der eigene Hund versichert werden?

 

Für viele Hunde lohnt sich der Abschluss einer sogenannten Hundehaftpflichtversicherung. Denn wenn der eigene Hund durch den Spieltrieb oder einfach durch einen Unfall Schäden an Gegenständen oder gar Menschen verursacht, dann besagt die Rechtslage, dass der Hundehalter für diese Schäden aufzukommen hat. Für solch einen Fall gibt es die Hundehaftpflichtversicherung, welche in manchen Bundesländern bereits verpflichtend ist.

http://pixabay.com/de/labrador-hund-familie-haustier-18342/
http://pixabay.com/de/labrador-hund-familie-haustier-18342/

Für welche Hunde ist eine Versicherung vorgeschrieben?

 

In Nordfriesland gibt es noch keine generelle Verpflichtung zum Abschluss einer Hundehaftpflicht-versicherung. Jedoch wurden einige Hunde durch das Bundesland Schleswig-Holstein als besonders gefährlich eingestuft. Um welche Rassen es sich dabei handelt, ist dem § 3 der Hundeverordnung Schleswig-Holsteins zu entnehmen. Um eine Erlaubnis zu bekommen, einen als gefährlich eingestuften Hund zu halten, ist der Abschluss einer Hundehaftpflicht-versicherung vorgeschrieben. Diese muss laut § 9 des Gefahrhundegesetzes mit einer Mindestversicherungssumme von 500.000 Euro für Personenschäden sowie von 250.000 Euro für Sachschäden abgeschlossen worden sein.

 

Auf Reisen mit dem Hunde

 

Nach Abschluss der geeigneten Versicherung können Hundebesitzer auch unbesorgt mit ihrem Vierbeiner in den Urlaub fahren. Nordfriesland eignet sich dabei besonders, da die weitläufigen Strände das reinste Paradies für Hunde sind, welche sich hier richtig austoben können. Zudem ist die frische Meeresluft nicht nur für den Menschen gesundheitsfördernd, sondern auch für Hunde.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Wenn Sie in der Linkleiste auf die Inseln, Nordstrand, Eiderstedt oder das Festland klicken, öffnet sich eine neue Seite mit vielen Infos, auf der Sie dann an dieser Stelle die einzelnen Ferienobjekte finden.  Einfach eins anklicken und Sie erhalten alle weiteren Informationen zu dem Objekt.

Wichtig ist, dass Sie über das Kontaktformular auf der Vermieterseite Kontakt mit dem Anbieter aufnehmen, damit dieser auch sieht, dass Sie über Hundeurlaub-in-Nordfriesland auf sein Ferienobjekt aufmerksam geworden sind.

Nordsee mit Hund
Urlaub mit Hund
Loading

Das Angebot auf "Hundeurlaub in  Nordfriesland" wird ständig erweitert.

 

Falls jetzt noch nicht das Richtige dabei ist, schauen Sie doch bitte demnächst mal wieder vorbei.

Copyright für die Vermieterseiten liegt bei den jeweiligen Gastgebern.

Copyright für die Fotos und Texte bei den Urlaubsregionen, bei den angegebenen Fotografen bzw. Textquellen.

Copyright bei allen anderen Seiten und Fotos liegt bei Sylvia Hain

Stichworte: Urlaub mit Hund, Ferien mit Hund, Ferienhaus mit Hund, Ferienwohnung mit Hund, Pension mit Hund, Reisen mit Hund, Nordsee mit Hund,  Hundeurlaub, Pfotenurlaub, Hotel mit Hund

Impressum | Datenschutz | Sitemap
Hundeurlaub in Nordfriesland - Erholsamer Urlaub mit Hund an der Nordsee